Deine Ausbildung bei der
PARITÄTISCHEN ALTENHILFE

3 GUTE GRÜNDE FÜR DIE AUSBILDUNG IN DER PFLEGE

Arbeiten beim Paritätischen

Deine Arbeit ist systemrelevant

Entscheide dich für einen Beruf mit Zukunft. Du übernimmst verantwortungsvolle und sinnstiftende Aufgaben, die für die Gesellschaft relevant sind. Daher ist das Berufsbild nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Umsteiger hoch interessant.

Wert für die Gesellschaft

Die Menschen sind dankbar

Gemeinsam schaffen wir für Menschen eine liebevolle Betreuung. Sie schenken uns ihr Vertrauen, ein Lächeln und freundliche Worte. Dies ist ein schönes und erfüllendes Gefühl – gerne berichten wir dir davon.

Persönliche Weiterentwicklung

Gut für dich persönlich

Mit deiner Arbeit tust du Gutes. Und das schätzen wir sehr. Als Arbeitgeber bieten wir dir zu deiner professionellen Ausbildung ein tolles Team und ein spannendes Berufsbild mit Benefits für deine persönliche Entwicklung. Du nimmst viel für dich und dein Leben mit. 

DEINE AUSBILDUNG IM KURZÜBERBLICK

Dauer der Ausbildung

Dauer und Voraussetzungen deiner Ausbildung

  • 3 Jahre in Vollzeit (Teilzeit: 5 Jahre)
  • Voraussetzung ist in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss (z.B. Mittlere Reife)
  • Mindestalter ist 17 Jahre
Bereiche

Dein Ausbildungsbetrieb

Die Paritätische Altenhilfe in Bayern hat Pflegeeinrichtungen in Bayreuth, Creußen, Manching, Nürnberg, Pfaffenhofen, München-Pullach und München-Unterschleißheim. Während deiner Ausbildung bist du in einem dieser Häuser eingesetzt. 

Bei der generalistischen Ausbildung bekommst du auch Einblicke in andere Bereiche, wie zum Beispiel in die ambulante Kurzzeitpflege. 

Duale Ausbildung

Duale Ausbildung

Du wechselst zwischen Theorie (Pflegeschule) und Praxis (Einrichtung). Dabei beschäftigst du dich mit den Themen: 

  • Alten- und Krankenpflege
  • Krankheiten
  • Pflege von Menschen mit Demenz
  • Rechtliches in der Altenpflege
  • Planung und Dokumentation
  • Aktivierung und Beschäftigung alter und pflegebedürftiger Menschen
  • Führen von Gesprächen

DEINE AUFGABEN ALS AZUBI IN DER PFLEGE

BETREUEN

  • Unterstützung von hilfsbedürftigen Senioren im Alltag
  • Betreuung der Angehörigen
  • Ausgabe von Essen
  • Hilfe bei Arztbesuchen 
test
Betreuen
Pflegen

Pflegen

  • Unterstützung beim An- und Ausziehen der Bewohner*innen
  • Unterstützung bei der Körperpflege und -hygiene
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Medizinisches: Verbände anlegen, Medikamente geben, Infusionen etc. 
  • Erste Hilfe bei Notfällen
test

Organisieren

  • Spielenachmittage, Konzerte, Ausflüge o.Ä.
  • Mitgestalten des Tagesablaufs der Bewohner*innen
  • Dokumentieren des Pflegeprozesses und Verwaltungstätigkeiten
  • Bestellen von Lebensmitteln
  • Unterstützung bei der Kommunikation mit der Krankenkasse etc. 
test
Organisieren
Therapieren

Therapieren

  • Anleiten von Bewegungsübungen für Bewohner*innen 
  • Durchführen von kognitiven Spielen 
  • Beschäftigung und Unterhaltung mit Bewohner*innen
test

ZWISCHENMENSCHLICHES

  • Motivieren 
  • Zuhören
  • Da sein
Zwischenmenschliches

Wie läuft die Pflegeausbildung ab?

1. Ausbildungsjahr

Orientierungseinsatz

Du lernst deine Einrichtung und die Arbeitsabläufe kennen und übernimmst kleinere Aufgaben in Abstimmung mit deinen Kolleg*innen.

2. Ausbildungsjahr

Pflichteinsätze

Du lernst weitere Einrichtungen kennen. Das könnten beispielsweise die stationäre Akutpflege oder ein ambulanter Pflegedienst sein. 

3. Ausbildungsjahr

Vertiefungseinsatz & Pflichteinsatz in der psychiatrischen Versorgung

Im Vertiefungseinsatz legst du deinen Schwerpunkt im dritten Jahr fest, also beispielsweise in einem Pflegeheim für Senioren. Du vertiefst dein Wissen in diesem Versorgungsbereich. Zudem lernst du den Bereich der psychiatrischen Versorgung näher kennen. 

Gut zu wissen!

Muss ich von Anfang an alle Aufgaben übernehmen? 

Keine Sorge! Wenn du bei uns anfängst, bringen wir dir Schritt für Schritt alles bei. Dein*e Praxisanleiter*in steht dir während deiner Ausbildung immer für Fragen zur Seite und erklärt dir die vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben. Gemeinsam plant ihr Anleitungssituationen. Dein*e Praxisanleiter*in unterstützt dich bei der Durchführung und nimmt sich Zeit für die Vor- und Nachbereitung. Du sammelst Erfahrungen und mit der Zeit übernimmst du immer mehr Aufgaben. 

Nach deiner Ausbildung bist du in der Lage, selbstständig Pflegemaßnahmen zu planen und durchzuführen, den Pflegebedarf festzustellen und Ergebnisse auszuwerten. 

Ich bin jünger als 17 – welche Alternativen gibt es für mich?

Für die Ausbildung bei der Paritätischen Altenhilfe musst du mindestens 17 Jahre alt sein. Eventuell könnte ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Praktikum eine sinnvolle Zwischenlösung sein, um bereits praktische Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen zu sammeln. Gerne beraten wir dich auch zu deinen Möglichkeiten, melde dich bei uns! 

Was ist der Unterschied zwischen einer Ausbildung zur Pflegefachkraft und der Ausbildung zur*m Altenpfleger*in?

Seit 1. Januar 2020 hat sich die Ausbildung in der Pflege in Bayern geändert. Du profitierst nun vom Wahlrecht: Zuvor musste man sich vor der Beginn der Ausbildung entscheiden, ob man künftig in der Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege oder der Altenpflege arbeiten möchte. Die Ausbildungsgänge haben sich voneinander unterschieden, sodass es nicht so leicht möglich war, später im Berufsleben zum Beispiel zwischen Krankenhaus und Seniorenheim zu wechseln. 

Dies ist nun anders. Wer sich für die generalistische Ausbildung entscheidet und diese erfolgreich durchläuft, ist am Ende ausgebildete*r Pflegefachfrau*mann. Diese generalistische Ausbildung wird in der ganzen Europäischen Union anerkannt, sodass du später auch in anderen Ländern als Pflegekraft arbeiten kannst. Auch in der generalistischen Ausbildung kannst du im dritten Jahr dein Wissen im Bereich Altenpflege vertiefen, schreibst aber eine andere Abschlussprüfung. Bei der Ausbildung zur*m Altenpfleger*in spezialisierst du dich im dritten Ausbildungsjahr auf die Pflege von Senioren und bist mit erfolgreichem Abschluss der Prüfung Altenpfleger*in. 

DAS BIETEN WIR DIR

Geregelte Arbeitszeiten

Arbeitszeiten

30 Tage Urlaub

Erholung tut gut

Vergünstigter ÖPNV

Günstiger ÖPNV

Bonus & Prämien

Dankeschön-App

Praxisanleiter*in

Praxisanleiter*in

Betriebsausflüge

Betriebsausflüge

Hohes Familienbewusstsein

Familie im Fokus

Standarddatei

Wohnungssuche

Offenheit, Vielfalt & Toleranz

Unsere Werte

test
Klingt gut, oder?

Bewirb dich gleich jetzt!

Gehalt und Sicherheit

Stimmung

Work-life-balance

Klingt gut, oder?

Bewirb dich gleich jetzt!

DÜRFEN WIR VORSTELLEN?

Arbeitgeber

Das sind wir

Unsere Einrichtungen sind Tochtergesellschaften des Paritätischen Wohlfahrtsverbands im Landesverband Bayern e. V., einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege.

Die Art und Weise, wie wir pflegen, richtet sich nach dem Leitbild des Paritätischen. Der Mensch steht bei uns immer im Mittelpunkt. 

Unsere Werte

  • Vielfalt
  • Offenheit
  • Toleranz
Einsatzorte

KOMM INS TEAM!

  • Du bist einfühlsam und emotional stark?
  • Du bist sorgfältig und verantwortungsbewusst?
  • Du bist mindestens 17 Jahre alt sowie körperlich und psychisch gesund?
Smiley

Du kannst alle drei Fragen mit Ja beantworten? Super! Für die Ausbildung als Pflegekraft erfüllst du damit bereits wichtige Eigenschaften. Solltest du unsicher sein, ob alle Punkte bei dir zutreffen, sprich mit deinen Eltern, Freunden und Lehrern über deine Entscheidung. Gerne stehen wir dir für Fragen zur Eignung zur Seite.

  • Du hast einen mittleren Bildungsabschluss
  • Du hast Freude im Umgang mit Senioren und unterhältst dich gerne mit ihnen?
  • Du packst gerne mit an und hast keine Scheu vor körperlicher Arbeit?
Smiley

Drei Fragen, dreimal Ja? Perfekt! Die Ausbildung zur Pflegekraft wird dir gefallen. Deine Aufgaben sind vielseitig und du wirst viele spannende Menschen kennenlernen. Versprochen! 

Wir bemühen uns um einen schnellen und einfachen Bewerbungsprozess.

Relevant für die Menschen. Gut für mich!

Du hast weitere Fragen?

Bekomme ich während der Ausbildung Geld?

Deine Ausbildung wird bei der Paritätischen Altenhilfe vergütet. Dein Gehalt orientiert sich am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes in Bayern. Das bedeutet, dass du nach aktuellem Stand (2019*) im 1. Jahr 1.140 Euro brutto, im 2. Jahr 1.202 Euro und im 3. Jahr 1.303 Euro verdienst. 

Wie kann ich mich bewerben?

Die Paritätische Altenhilfe hat insgesamt sieben Einrichtungen in Bayern. Such dir deine Wunscheinrichtung(en) heraus und stelle deine Bewerbungsunterlagen zusammen. Deine Bewerbung kannst du dann ganz einfach und DSGVO-konform online an uns senden.

Welche Perspektiven habe ich nach der Ausbildung? 

Wer eine generalistische Ausbildung macht, kann später in allen Versorgungsbereichen der Pflege arbeiten. In deiner Berufsurkunde ist dein Vertiefungseinsatz im dritten Ausbildungsjahr genannt. Somit können künftige Arbeitgeber sehen, dass dein Schwerpunkt auf dem Bereich der Altenpflege liegt. Wenn du eine Ausbildung zur*m Altenpfleger*in gemacht hast, wird dies künftig auch dein Aufgabengebiet sein.

Nach deiner Ausbildung gibt es die Möglichkeit, sich weiterzubilden und weitere Qualifikationen zu sammeln beispielsweise zur*m Praxisanleiter*in, Fachkraft für Psychiatrie bzw. Gerontopsychiatrie, Wundmanager, Pain Nurse, Palliativ Care, Hygienekraft oder im Bereich Case- & Caremanagement.

Ein Pflegestudium könnte ein weiterer Schritt sein. Über die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen informieren die jeweiligen Hochschulen auf ihren Internetseiten. 

Nicht die passende Antwort dabei?

Markus Stroh

Dann melde dich bei uns!

Markus Stroh
Personalleiter

089 317 852 854
mrksstrhprtt-byrnd

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen